Foto: Junge Frau und ältere Frau mit Bücherstapel

Medienboten

Bücherhallen Medienprojekte gGmbH

160 ehrenamtliche Medienbot*innen realisieren seit vielen Jahren stadtweite, kostenlose Angebote für ältere, alte und hochbetagte Menschen. Dazu zählen insbesondere ein persönlicher Bücherhallen-Medienlieferdienst (Mentoring) nach Hause, Vorlesenachmittage und Lesecafés in Senioren- und Behinderteneinrichtungen, Vorlesen am Telefon (Mentoring) und zielgruppenspezifische Veranstaltungen (Biografisches Schreiben u.a.) für Menschen 60+ in Bücherhallen.

Die geschulten Ehrenamtlichen betreuen immer dieselben Menschen und nehmen sich jedes Mal viel Zeit, so dass sich langfristige, vertrauensvolle Beziehungen entwickeln können. Dadurch werden der Zugang zu Information sowie kulturelle und soziale Teilhabe möglich. Ziel ist es, Alleinsein aufzubrechen, Einsamkeit zu verringern und damit zu einer möglichst lange währenden eigenständigen Lebensführung beizutragen. "Alles wirkliche Leben ist Begegnung" - diese Aussage von Martin Buber könnte das Motto der MEDIENBOTEN sein.

Die HOMANN-STIFTUNG hilft, die wegen der Corona-Pandemie ausgebliebenen Einnahmen des Bücherflohmarktes zu kompensieren – eine Überbrückungshilfe in einem schweren Jahr.

Zur Übersicht